Wollen Sie monatlich eine
Dosis Vertriebserfolg?

Profitieren Sie vom monatlichen Highway to sell-Newsletter mit wertvollen Tipps für den Vertrieb:
praxiserprobt, genial einfach und sofort umsetzbar.
Testen Sie mit einem Klick: Leseprobe

Herzlich willkommen

bei Jürgen Frey

Wieso gibt es Firmen, die um das Überleben kämpfen, während andere sich vor Kunden kaum retten können? Ein zentraler Unterschied ist ohne Zweifel: Erfolgreiche Unternehmen haben keine Kunden, sondern Fans. Aber auch diese Fans sind kein Produkt des Zufalls, sondern wurden systematisch geschaffen. Jürgen Frey zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihr Vertriebsteam systematisch in 7 Schritten zu Hochleistungen führen. Begeben Sie sich mit ihm auf den „Highway to sell“!

Beratung Bild

vorschau_beratung

Beratung

Beratung

Vortrag Bild

vorschau_vortrag

Vortrag

Seminar Bild

vorschau_seminar

Seminar

Trenner Home

hts_trenner_home

 
 

Jürgen Frey ist Berater, Trainer und Speaker. Seit 2001 verhilft er mit seiner Erfahrung im Vertrieb Unternehmen zu:

  • mehr Umsatz
  • neuen Kunden
  • besserem Service
  • höherer Kundenzufriedenheit

Der mehrfach ausgezeichnete Vertriebsexperte sagt, was er lebt – und er lebt, was er sagt. Aus der Praxis für die Praxis zeigt der Marketing- und Vertriebsleiter der tempus. GmbH, wie jeder seinen Vertriebserfolg planen kann.

 
 

Wie fit ist Ihr Vertrieb?

Wie misst man eigentlich die Fitness eines Vertriebes? Mehr noch, wie steigert man die Fitness eines Vertriebes? In wenigen Schritten können Sie Ihre Vertriebsfitness testen und gleichzeitig wertvolle Anregungen herausfinden, wie Sie sich verbessern können.

Zum Newsletter anmelden

Profitieren Sie vom monatlichen Highway to sell-Newsletter
mit wertvollen Tipps für den Vertrieb: praxiserprobt, genial einfach und sofort umsetzbar.

 
 

Sein Erfolgsbuch „Mein Freund, der Kunde” begeistert durch den systematischen Ansatz, wie man in 7 Schritten seine Kunden zu Fans macht:

1. Kernkompetenzen entwickeln
Stammkunden wissen, was sie an einem Unternehmen haben. Deshalb kaufen sie dessen Produkte oder Dienstleistungen immer wieder. Sie müssen nicht vom Verkäufer überredet oder ausgetrickst werden. Manchmal sind Kunden echte Fans. Doch solche Kunden hat nur, wer weiß, wer er ist und worin er besonders gut ist. Wem klar ist, was er kann, der braucht nicht zu blenden. Konzentration macht selbstbewusst, schafft Vertrauen und zieht Kunden an. Hier können Sie kostenlos ein Arbeitsblatt herunterladen, das Ihnen hilft, Kernkompetenz und Kundennutzen Ihres Unternehmens zu erkennen und zu stärken.
2. Zielgruppe fokussieren
Immer noch glauben Unternehmen, jedes mögliche Geschäft auch machen zu müssen. Immer noch würden manche Vertriebler eher ihr Auto verschenken und zu Fuß gehen, als einen einmal eroberten Kunden wieder ziehen zu lassen. Doch die Erfolgsgeschichten werden andernorts geschrieben: Dort, wo Unternehmen die Bedürfnisse ihrer besten Kunden erkennen und perfekt bedienen. Wo Entscheider den Mut besitzen, kurzfristig auf Umsatz zu verzichten, um Schritt für Schritt aus ihrem Kundenkreis einen Freundeskreis zu machen. Hier finden Sie kostenlos ein digitales Formblatt zur Fokussierung der Zielgruppe Ihres Unternehmens. Schnell und übersichtlich können Sie damit Ihre Kernkompetenzen und die Bedürfnisse Ihrer Kunden deckungsgleich machen.
3. Servicequalität steigern
Der Kunde kommt wegen des guten Produkts und geht wegen des schlechten Service. Ein paar unkonventionelle Ideen genügen nicht, um das zu ändern. Denn Servicequalität entsteht nie punktuell, sondern stets in der Summe vieler Einzelmaßnahmen. Nur wo die Basics stimmen, können Extras den Service krönen. Wer alles hält, was er verspricht, und es dem Kunden bei jedem Kontakt angenehm und leicht macht, bleibt entscheidend länger im Geschäft. Auf diesem Fundament können dann überraschende und begeisternde Akzente gesetzt werden. Entwickeln Sie Ihre eigenen Servicestandards am Beispiel der Standards von tempus, die Sie hier kostenlos herunterladen können.
4. Innovationsfähigkeit ausbauen
Wer Erfolg hat, hat auch viele Freunde. Doch wer sich nicht weiterentwickelt, verliert seine Freunde. Nie zuvor haben Kunden einem Unternehmen schneller die Freundschaft aufgekündigt als heute. Ein anderer Anbieter hat das schönere, passendere, bessere Produkt – schon ist der Kunde wieder weg. Wer jedoch klar definierte Prozesse für Innovationen in seinem Unternehmen installiert, der kann auf seine Freunde zählen. Denn Innovationsfähigkeit basiert weniger auf Geistesblitzen als auf systematischer Arbeit. Das hier kostenlos erhältliche Schaubild zeigt Ihnen anhand des Beispiels Mercedes, wie sich unterschiedliche Produkte im Markt verhalten und wie Sie Ihr Wachstum strategisch steigern können.
5. Verkauf stärken
Vor einem halben Jahrhundert war die Produktion der Engpass, denn es herrschte Mangel. In der heutigen Welt des Überflusses und der gesättigten Märkte sind Vertrieb und Verkauf der Engpass. Viele ziehen daraus den falschen Schluss, ihre Produkte mit Tricks und Fallen in den Markt zu drücken, um ja noch genug vom „Kuchen” abzubekommen. So wurde Verkauf für einige zum Horrorthema. Doch mit der richtigen Strategie ist Verkaufen ganz einfach. Wer auf Sog statt Druck setzt und sich gründlich vorbereitet, der kann jedem Verkaufsgespräch gelassen entgegensehen. Neue Kunden gehen besonders schnell wieder verloren. Die fünf häufigsten Fehler bei der Kundenakquisition, und wie Sie diese vermeiden, zeigt Ihnen hier ein kostenloser Download.
6. Kundenzufriedenheit messen
Befragungen zur Kundenzufriedenheit geraten oft zur Farce. Kunden sind genervt von all den Fragen, während so manches Unternehmen gar kein Interesse hat, der Realität ins Auge zu sehen. Wer jedoch seinen Erfolg steigern will, muss wissen, was seine Kunden wirklich wollen und worauf sie Wert legen. Unter Freunden ist ehrliches Feedback selbstverständlich. Unternehmen erschließen sich neue Möglichkeiten im Vertrieb, wenn sie die Zufriedenheit ihrer Kunden regelmäßig und objektiv messen. Da heißt es: Gewusst wie! Eine digitale Vorlage für einen kundenfreundlichen Bewertungsbogen, inklusive Musteranschreiben, finden Sie hier kostenlos. Für die Entwicklung Ihrer eigenen Umfrage können Sie sich daran orientieren.
7. Kundenbeziehungen pflegen
Freundschaften wollen gepflegt werden – Kundenbeziehungen auch. Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Geburtstagsüberraschung für den Stammkunden gilt: Unternehmen, die auf das Beziehungskonto ihrer Kunden erst einzahlen, bevor sie davon abheben, sind langfristig die erfolgreicheren. Die Meister der gepflegten Kundenbeziehung planen ihre wichtigsten Aktivitäten genau, haben immer neue Ideen für nicht planbare Aktivitäten und schaffen Schritt für Schritt eine echte Kunden-Community. Mit dem kostenlosen Schnelltest können Sie leicht ermitteln, wie weit Sie in den einzelnen Bereichen Ihres Vertriebs schon sind. Hier finden Sie alle Themen dieses Buches wieder und bekommen die Möglichkeit, Ihr eigenes Unternehmen zu durchleuchten.

Erfolgsfaktoren_Stufe-0